Sonntag, 15. Januar 2017

Halli hallo ....





Harry Potter - der Zauberjunge der alle begeistert vor allem kleine Jungs und Mädchen....
Ich durfte ein Mädchen beschenken, das sich mega gefreut hat.








Ich habe einen Wunderkuchen gebacken, durchgeschnitten und in der Mitte einen kleinen Ring ausgehöhlt.
(Den Wunderkuchenteig habe ich mit etwas blauer Lebensmittelfarbe "marmoriert")
Darin hab ich Smarties verteilt.
Erdbeermarmelade auf den Rand gestrichen ,die Füllung darauf und den Deckel wieder aufgesetzt.
Da der Fondant die Füllung nicht berührt habe ich sie auch außen um den Kuchen gestrichen.










Füllung :

200ml. Sahne
1Päck. Sahnesteif
250g Quark
1 Päck. weiße Schokoladen Paradiescreme

Die Sahne mit der Paradiescreme und dem Sahnesteif, steif schlagen und den Quark unterheben.

Nach dem der Kuchen im Kühlschrank etwas durchgekühlt ist könnt ihr die geschmolzene Kuvertüre
auf den Kuchen geben und am Rand runterlaufen lassen.

Ich werde diese Art Kuchen - auch Drip- Cake genannt ( Tropfen) nochmal mit Ganache ausprobieren,
damit es schöner aussieht und sich leichter schneiden lässt.



 Mit goldener Puderfarbe habe ich die Oberfläche etwas abgepudert....






Auf runden Eßobladen habe ich einzelne Zaubersprüche mit Lebensmittelfarbe geschrieben.



Der sprechende Hut, der Schnatz und die Eule dürfen ja nicht fehlen :)



bis bald







Donnerstag, 12. Januar 2017

Hallo meine Lieben,

eeeeeendlich die Technik besser gesagt die Bilder und ich haben es kapiert ;)
weiter kann es mit dem Blog gehen.
Mein Mann kann sich jetzt auch endlich wieder entspannen und wird nicht die ganze Zeit von meinem Gejammer genervt, daß nix funktioniert :))))) 


Danke an alle die trotzdem regelmäßig in den Blog geschaut haben...
Jetzt kann es weiter gehen und dieses Jahr ist der Terminkalender schon jetzt voller Feste  
und das heißt jeeeeeeeeeeede Menge Motivtorten und Anregungen für euch...



Wir fangen mal klein aber mega lecker an - dem Marmorkuchen...

Wer liebt ihn nicht -mmmmmmh     


 Ihr braucht dazu eine Guggelhupfform oder eine Springform mit Einsatz

 Dank einer lieben Freundin habe ich sogar eine aus Glas- es hat tatsächlich geklappt- puh- ich war eher skeptisch und dachte schon das Glas wird platzen und der Teig liegt im Backofen und und und....




Zutaten:

300g Margerine
280g Zucker
1 Päck. Vanillezucker
5 Eier
300g Dinkelmehl
1.Päck. Backpulver
1 Priese Salz
2 geh. TL Backkakao
2 Eßl. Sprudelwasser

optional könnt ihr noch ca 2 Eßl Chia Samen mit in den Teig geben.




Die Form solltet ihr vorher gut einfetten und mit Mehl etwas ausstäuben.

Margerine,  Vanillezucker und den Zucker miteinander in der Küchenmaschine verrühren bis die Margerine etwas heller wird.
Nach und nach die Eier dazu und weiter gut rühren.

Mehl, Backpulver und Salz dazu und ebenfalls verrühren.

Nun kommt 2/3 des Teiges in die Form.

Dem restlichen Teig gebt ihr nun das Backkakao und das Sprudelwasser dazu und verrührt es.

Der Schokoteig wird nun ebenfalls in die Form gegeben und mit einer Gabel in den unteren hellen Teig
"verdreht", " untergehoben".

Die Form kommt nun in den vorgeheizten Backofen bei 160 Grad, Umluft,
ca 50 Min.
Auskühlen lassen und die Form stürzen.

Jetzt könnt ihr den Marmorkuchen mit Puderzucker bestäuben oder mit Backkakao aber auch mit geschmolzener Kuvertüre verzieren.

Gutes gelingen :)






                                                                      

Donnerstag, 22. September 2016

Urlaub- Strand und Meer

 Hallo meine Lieben


Endlich wieder ein Beitrag von mir...
Die Ferien waren einfach zu lang und schön ...

Leider hatte ich mal wieder mit Technischen Problemchen zu kämpfen
und so kommt mein Urlaubskuchen erst jetzt zu euch.


Aber so kann ich nochmal in Erinnerungen an unseren Urlaub schwelgen...








Einen Wunderkuchen mit Ananas- Kokos- Smoothie sollte es werden.
Oben auf den Kuchen habe ich Butterkekse ganz fein zerbröselt und als "Sand" oben drauf gestreut.
Schön wirkt es ebenfalls, wenn ihr den Kuchenteller auch noch mit "Sand" bestreut...



Es gibt leckere "Meeresfrüchte" aus Schokolade hmmmmm, die hab ich als Dekoelemente oben und unten an den Kuchenrand gelegt.












 

 Der kleine Taucher hat es in mein Herz geschafft und auch auf den Kuchen :)




 Das Segelschiff kann man leicht mit einem scharfen Messer und ausgerollten Fondant 
schneiden.
Die einzelnen Teile habe ich mit geschmolzener Kuvertüre an den Kuchen geklebt.

Lasst alle Teile etwas durchtrocknen damit sie stabil bleiben.


Schiff ahoi ihr Lieben <3





Mittwoch, 17. August 2016

Pferde- Torte

Halli Hallo meine Lieben,




Ein Pferdetraum musste für einen Mädels-Geburtstag her :)

Am Pferd saß ich etwas - ich wollte schon aufgeben...vor lauter lauter hab ich nicht mal Fotos gemacht- aaaaaber sooo schnell lass ich mich nicht unterkriegen ;)












Der braune Fondant war leider etwas bröckelig und lies sich schwer verarbeiten.

Der Kuchen war mal wieder der Wunderkuchen diesmal mit Kakao.



















Ist sie nicht Herzallerliebst <3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3

Liebste Grüße
eure
Sandra






Donnerstag, 11. August 2016

Feuerwehrmann Sam Kuchen

Hallo meine Lieben,




Tatütata Tatütata......
Kleine Kinder lieben die Feuerwehr und ganz besonders den Feuerwehrmann Sam :)








 Ich durfte einen kleinen Spatz mit Sam glücklich machen...

Der Wunderkuchen wurde eingefärbt mit etwas roter und gelber Lebensmittelfarbe-
damit der Teig orange wird.
Die Mitte des Kuchens habe ich ausgehölt und ein paar Gummibärchen und Schokodrops hinein getan :)



Die Buttercreme wurde auch orange eingefärbt.





Das " Feuer " wird mit dem Zuckerglas Rezept gemacht und auch orange eingefärbt.
Wenn der Zucker trocken ist- einfach die Stücke abbrechen und mit einem Zahnstocher und rote Lebensmittelfarbe etwas einfärben.

Für das Zuckerglas braucht ihr:

-250g Zucker
-300 ml Wasser
- etwas Lebensmittelfarbe

Gebt alles in einen Topf und verrührt alles bis sich der Zucker aufgelöst hat.
Danach lasst ihr alles ca 10 Min. auf hoher Stufe aufkochen- evt. auch länger...





Macht ab und zu eine Probe- ein wenig des Zuckerwassers in eine Schüssel mit kaltem Wasser fließen lassen..
Wenn die Zuckermasse in den kalten Wasser fest wird- könnt ihr die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und trocknen lassen.
Das kann etwas dauern.

Fertig ist das Essbare Zuckerglas
Brecht euch einfach die Teile etwas auseinander.












 Den Namen habe ich mit blauem Fondant "geschrieben" und ein Paar Tropfen als Wasser geformt.



 Die Leiter macht ihr am besten wieder ein paar Tage vorher, damit sie aushärtet und in Form bleibt.

Der Wasserschlauch wird einfach aus einem dünnen Streifen aufgerollt- vorne eine graue Spitze dran- fertig


Wasser - marsch!!!

bis bald 

eure Sandra
<3









Melonen- Slush

Eis geht immer- Slash auch ;)


So lecker leicht gesund und guuuuut






-Ihr braucht eine viertel Melone in Stücken
-ein paar Eiswürfel







Alles kommt in den Thermomix und wird kurz auf Stufe 8
ca 12 Sec. durchegemixt
Wenn es noch nicht reicht einfach noch mal ein paar Sec. mixen

Ins Glas und fertig- super mega lecker








Liebe Grüße
Eure Sandra <3




Montag, 18. Juli 2016

Nähzwerg- Torte








Hallo meine Lieben,













 
Ich freu mich euch meine Nähzwergen Torte zeigen zu dürfen.
Eine Freundin von mir näht sehr gern und super toll und ihr Logo ist der Nähzwerg :)
Schaut doch mal auf ihrer Seite vorbei
http://www.naehzwergle.de
Klar das da das Thema der Torte schon stand... :)

Ich habe mich dran gemacht und einen Oberzwerg und viele kleine Zwerge zu formen...
Knöpfe, Nadeln und Stecknadeln sind ganz spontan entstanden...

















Sucht euch eine Farbe aus...
Ihr braucht einen Kegel als Körper...

Noch einen Kegel aber viel dünner und an einer Seite spitzer als der Körper- das gibt die Mütze
Drückt mit dem Daumen die Mütze unten immer weiter nach aussen- so das der Fondant weiter wird und ein Loch in der Mitte entsteht.

 Nun formt die Spitze oben so wie ihr möchtet...




 Aus Hautfarbe formt einen kleinen Kegel als Nase und eine Wurst, die an beiden Seiten etwas dicker ist als Ohren.








Jetzt kommt der Hut drauf
diesen könnt Ihr entweder mit ausgestochenen Blumen oder Knöpfen ausgestalten




Für den großen Obernähzwerg braucht ihr wieder eine Mütze- so wie oben...
Einen Kegel mit ausgeformten Oberschenkeln....dazu einfach wieder mit dem Daumen unten am Kegel ausformen...
Hände, Nase, Ärmel und Schuhe....sowie einen Bart



 Der Bart ist ebenfalls erst mal ein Tropfen den ihr dann dann ausformt und mit einer Nagelschere 
in die Seiten einschneidet...


Der Bart wird nun an den Körper geklebt



Die Nase ist wieder ein Tropfen
den ihr dann mit Zuckerkleber andrückt.


 Die Ärmel bestehen aus zwei Würsten- an einem Ende wird ein kleines Loch hineingeformt und die Hand hinein zu stecken







  Für ein Häuschen hab ich mich auch noch entschieden :)
Im Fliegenpilzlook






 Ich habe weißen Fondant ausgerollt und ihn auf ein Glas mit Klarsichtfolie gelegt.
Die Tür sowie die Fenster hab ich mit einem Messer ausgeschnitten.

Danach ein zwei Tage trocknen lassen und die Fenster und Türen mit rotem Fondant gestaltet.







Für das Dach habe ich roten Fondant genommen und ihn zu einer Halbkugel geformt.




Für die Knöpfe gibt es Silikonmoulds...





Ich habe mich für mal wieder für einen Naked- Cake entschieden mit Grundlage des Wunderkuchens
Für den unteren Boden habe ich als Flüssigkeit- Milch und Erdbeersirup genommen, dafür aber 50g Zucker weniger in den Teig gemacht...

Zum Füllen der Torte habe ich diese Zutaten genommen

400ml Sahne
250g Magerquark
1 Päckchen Paradiescreme weiße Schokolade
1 Päck. Sahnesteif

 Die Sahne wird mit dem Sahnesteif und der Paradiescreme steif geschlagen. Der Quark wird untergehoben.
Viele Sommerfrüchte werden auf die einzelnen Böden gestreut damit etwas Säure dabei ist und der Kuchen erfrischt.

Auf den unteren Boden habe ich Erdbeermarmelade und Kokosstreusel gegeben.

Auf den oberen Toffee Stückchen und Orangenabrieb









 Damit die Fondantknöpfe, Knöpfe und Co sich nicht auflösen,
musste ich den Naked- Cake anstatt mit der Creme- mit Buttercreme einstreichen.

Dazu habe ich die weiße Schokibuttercreme gemacht.

weiche Butter
Puderzucker
geschmolzene Kuvertüre


 

Die einzelnen Fondantteile werden mit der restlichen Buttercreme am Kuchen befestigt.



Achtet darauf wenn ihr die Früchte noch auf die Torte gebt, das sie nicht zu nah am Fondant liegen
sonst löst er sich evt.
 












 Zwergenmäßige Grüße
Eure Sandra 
<3